Gedanken von der Rückfahrt

Wenn ich so Bundesstraßen oder Autobahnen entlang fahre, nachdem ein Markt zu Ende gegangen ist, frage ich mich nun mal, was denn so war, an diesem Wochenende. Was passierte, warum es so kam und überhaupt.

 

Eben die Dinge, über die man nachdenkt, wenn das Radio kaputt ist und der I-Pod keinen Saft mehr hat...

 

15.10.12

 

Ich gebe inzwischen eine gewisse Abhängigkeit vom I-Pod zu. Auch wenn ich jetzt wieder ein funktionierendes Radio (und CD-Spieler) im Auto habe.

Meine momentane "Abhängigkeit" resultiert aus dem Podcast von Frank und Fefe (alternativlos). Ich habe den Eindruck, politisch mit den beiden auf einer Wellenlänge zu sein, und lasse mir deshalb auch gerne etwas von ihnen erklären.  "Peak Oil" finde ich sehr wichtig und

...befreiend...

weil es hoffentlich klar macht, das so vieles, so viel wichtiger ist, als das, was wir gerade machen...

(25.04.2012)

Inzwischen verlagern sich die Gedanken von der Rückfahrt mehr auf die zeitraubenden, automatisierten Handgriffe des Auf- und Abbaus. Ich habe gelernt, mit dem Akku des MP3 Players Haus zu halten und bin aktuell auf dem Hörspiel-/ Hörbuch Verschwörungstrip: Die Serie 'Offenbarung 23' von Jan Gaspard. Ich möchte es fast genial nennen, jedenfalls ist es sehr spannend. (Freue mich schon darauf, wenn ich morgen 450 km Zeit habe, "Machiavelli" zu hören)

Grundsätzlich bin ich aber auch immer für eine gute Verschwörungstheorie zu haben. Da bin ich ganz Ire: 'Was kümmert mich die Wahrheit, wenn ich eine gute Geschichte hören kann?'